Wieviel ist Ihre Immobilie wirklich wert?

An dieser Frage scheitern viele, weil Sie glauben, dass man mit dem Preis später noch runter gehen kann...

Ein Immobilienkäufer kauft nicht gleich die erstbeste Immobilie. Im Gegenteil. Er macht sich mit dem Markt vertraut, vergleicht die verschiedenen Angebote und stellt sich Regeln auf, nach denen er die Angebotsimmobilien bewertet und vergleicht – er beobachtet intensiv den Markt und besichtigt dann und wann. Manche beobachten den Markt über mehrere Wochen, die meisten mehrere Monate und manche mehrere Jahre, bevor sie dann zuschlagen. Gehen Sie davon aus, dass sich ein Interessent recht gut das aktuelle aber auch das kürzlich zurückliegende Marktgeschehen auskennt. Er sieht genau, wann wer welche Immobilie zu welchem Preis anbietet.

Wer den richtigen Maximalpreis seiner Immobilie nicht kennt, hat schon verloren

Wie kommt man nun zum richtigen Maximalpreis seiner Immobilie? Man könnte einen teuren Gutachter beauftragen. Der bewertet nach anerkannten Richtlinien die Immobilie und kommt so auf einen Wert. Ob dieser Wert aber auch er Maximalpreis ist, der sich aktuell am Markt erzielen lässt? Der Gutachter kennt den Markt nicht. Er macht nur Gutachten. Er weiß weder, wie viele andere vergleichbare Immobilien im Markt sind noch kennt er die Nachfrageseite, weil er zu dieser keinen Kontakt hat. Wie auch? Der ideale Experte in diesen Angelegenheiten ist ein höchst professionell arbeitender Immobilienmakler, der laufend Bewertungen vornimmt, der also konkret Angebot und Nachfrage wie auch Bewertungsmethoden kennt. Von ihm erhalten Sie qualifizierte Beratung und er wird Ihnen Strategien aufzeigen, wie man den Maximalpreis erreichen kann.

Wo Sie vorsichtig sein sollten

In den allermeisten Fällen wird Ihnen, aus welchen Gründen auch immer, z.B.  aus Angeberei, zur eige­nen Profilierung, etwas vorgemacht. Schenken Sie dem genannten Verkaufspreis erst dann wirklich Glauben, wenn Sie selbst den unterschriebenen Notarvertrag gesehen haben. Viele Menschen möchten Sie nur beeindrucken und prahlen. Bitte beachten Sie, dass sehr oft bereits einige Meter Entfernung den Wert einer Immobilie verän­dern, sowohl nach oben als auch nach unten. Hier geht es um Themen wie: Etage, Sonnenausrichtung, Verschattungen, Lärm­emissionen, Art und Beschaffenheit der Nachbar­gebäude, Grenzbebauung, Baujahr und Ausstat­tung, Terrassen, Garagen und Stellplätze, Sicht­achsen, Renovierungsstand, Umbaumöglichkeiten, Bäume, Hunde und Nachbarn aber auch um Dienst­barkeiten, Baurecht und vieles mehr. Seien Sie vorsichtig mit spekulativen Vorgehensweisen und wenn Sie so vorgehen, dann nimmt Ihr Verkauf den Charakter eines Glückspiels an. Was zählt, sind harte Fakten.

Akribische Marktbeobachtung

Hier gilt es, Äpfel mit Äpfeln und Birnen mit Birnen zu vergleichen. Achten Sie bei Ihren Vergleichen darauf, dass verschiedene Faktoren übereinstimmen. Hierzu gehören: Lage, Immobilienart, Wohnfläche, Grundstücksfläche, Baujahr, Ausstattung, Zustand, vermietet oder frei verfügbar um nur ein paar zu nennen. Besonders vorsichtig sollte man beim Thema Wohnfläche sein und verstehen, nach welcher Berechnungsmethode vorgegangen wurde. Dies ist natürlich aufwändig, aber unbedingt notwendig. Wir als professionelle Immobilienmakler machen das tagtäglich, da wir permanent den gesamten umliegenden Immobilienmarkt verfolgen. Dadurch verfügen wir über einen hervorragenden Überblick und wenn Sie uns kontaktieren, sind wir in der Lage, Ihnen die Preisentwicklung vergleichbarer Immobilien detailliert aufzeigen.

Planen Sie Ihren Verkauf

Wenn Sie selbst eine Bewertung anhand von Vergleichswerten vornehmen, ist es unerlässlich zu verstehen, wie lange diese Vergleichsimmobilien im Markt angeboten werden / wurden und ob und wenn ja, welche Preiskorrekturen vorgenommen wurden. Versuchen Sie anhand von qualitativen Merkmalen zu verstehen, welche anderen Immobilien im direkten Wettbewerbe zu Ihrer Immobilie stehen. Manche Immobilien verkaufen sich innerhalb weniger Wochen, während andere über Monate am Markt verharren. Woran das liegt muss herausgefunden werden?

Holen Sie den Rat eines sehr guten Immobilienmaklers ein

In jedem Fall sollten Sie sich mit einem Immobilienmakler beraten, wenn Sie den Kaufpreis festsetzen. Sie sind bei der Preisfestsetzung natürlich völlig frei; nichtsdestotrotz ist es ratsam, den Kaufpreis auf den fairen obersten  Marktpreis der Immobilie zu setzen oder zumindest in dessen Nähe. Profitieren Sie von unserem Know-how! Nutzen Sie unseren großen Erfahrungsschatz! Zusammen mit Ihnen erarbeiten wir eine Kaufpreisstrategie. Von Anfang des Projekts bis zur Übergabe der Liegenschaft an den Käufer räumen wir Ihnen alles aus dem Weg und halten alles Unangenehme von Ihnen fern, so dass Sie Ihr Leben unbeschwert weiterführen und jede Nacht ruhig schlafen können. Sehr gerne beraten wir Sie unverbindlich.

Noch Fragen zu Immobilien?

Rufen Sie uns an — wir sind Ihnen gerne behilflich.